Vereinslogo

Sechs Wochen nach der erstmaligen Präsentation der Quellenabschriften ist das erste Update eingespielt worden. Hinzugekommen sind die Musterungslisten des Amtes Göppingen 1516-1607 (knapp 15.000 Namen), die Helfensteinischen Leibeigenen 1596 (knapp 2300 Namen), die Laichinger Chronik 1623-1676 sowie etliche Kirchenbuchabschriften

(Bittenfeld Taufbuch 1558-1712, Bittenfeld Ehebuch 1584-1710, Bittenfeld Totenbuch 1596-1807, Fellbach Taufbuch 1558-1699, Feuerbach Ehebuch 1558-1699, Hohenacker Taufbuch 1558-1615, Hohenacker Ehebuch 1560-1807, Hoheneck Taufbuch 1661-1749, Hoheneck Ehebuch 1661-1749, Hoheneck Totenbuch 1666-1749, Plochingen Totenbuch 1638-1729, Schnait Taufbuch 1562-1699, Schnait Ehebuch 1574-1699, Schnait Totenbuch 1616-1699, Stetten im Remstal Totenbuch 1593-1699, Unterweissach Ehebuch 1643-1699). Nach dieser Ausdehnung des erfassten Gebietes vom Remstal ins Filstal geht es beim nächsten Mal zurück an den Neckar in das Gebiet der Kellerei Stuttgart.

Um die Quellenabschriften zu zitieren, empfehlen wir die Signatur der Quelle (mit Blattnummer), die Eintrag-Nr., URL und den Stand (dieses Datum wird bei jeder Quellenabschrift direkt unter dem Titel des Flip-Books angezeigt) anzugeben. Beispiel:

HStAS, A 28a, M 20, fol. 2r, Eintrag-Nr. 17, in: Backnang Musterungslisten 1523-1610, URL http://quellenabschriften.vfkbw.de, Stand: 07.03.2022.

(Es handelt sich im Beispiel um die Zeile mit einem Jorg Wurst).

Vielen Dank an die beiden Autoren Jörg Heinrich und Martin Klöpfer und viel Spaß bei der Nutzung der Quellenabschriften!

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.